Kalymnos Insel
Kalymnos befindet sich zwischen Kos und Leros und gehört zur Inselgruppe des Dodekanes und ist 111,14 km2 groß. Der ursprüngliche Name der Insel war „Kalynda“ und später „Kalymna“. Am Ende entstand der Name „Kalymnos“. Die Insel wurde durch Ihre Schwammtaucher bekannt.

Die Schiffe um Kos brauchen ca. 2 Std bis nach Kalymnos. In Pothia, die Hauptstadt der Insel erwarten Sie viele wunderschöne farbige alte Häuser. Wandert man die Promenade entlang kommt man zur Statue der Nixe von Kalymnos. Im Zentrum von Pothia befindet sich die Christus Kirche. In den Gassen gibt es nette traditionelle Geschäfte, die das Bild der Insel erweitern. Sehenswert sind auch die Schwammfabriken in Pothia. Wenn Sie noch etwas Zeit haben, versäumen Sie nicht das Archäologische Landeskundliche Museum zu besuchen.

In der Nähe der Stadt befindet sich das Kastell der „Chrisochiras“, daß von den Rhodos Johannitern auf den alten byzantinischen Mauern, gebaut wurde. Im Inneren des Kastells befindet sich die Kirche der „Chrisochira“.
Directions
Unter Verwendung Kalymnos Airport:

Telendos ist über den Flughafen von Kalymnos (JKL) zu erreichen. Vom Flughafen fährt man bis zum kleinen Hafen von Mirties. Von dort aus gibt es kleine Fährboote, die in fünf Minuten die Insel Telendos erreichen. Der Flughafen von Kalymnos (JKL) ist mit den Flughäfen von Athen (ATH), Kos (KGS), Rhodos (RHO), Leros (LRS) und Astipalea (JTY) verbunden.

Unter Verwendungf Kos Airport (KGS) :

Ebenso kann auch bis zur Nachbarinsel Kos (KGS) fliegen. Von dort in den kleinen Hafen Mastichari. Von hier weiter mit dem Boot zur Insel Kalymnos. Von da aus fährt man durch die Stadt Pothia, bis zum kleinen Hafen Mirties. Mit den kleinen Zufahrtsbooten erreicht man dann Telendos.

Aus Rhodos:

Von der Insel Rhodos können Sie kommen mit dem Flugzeug oder mit der Fähre oder mit dem Katamaran.

Aus dem Hafen von Piräus:

Wenn Sie wollen, dass die Kreuzfahrt Ägäis, die Wahl, mit den großen Fähren aus dem Hafen von Piräus zu kommen, praktisch garantiert, dass Sie Ihre Reise genießen. Die große, moderne und neue Schiffe bieten Ihnen eine komfortable Reise. Die Fahrt dauert etwa 10 Stunden.

Kalymnos ist mit vielen umliegenden Inseln (durch verschiedene Schiffe) verbunden.
Die Insel der Telendos
Telendos gehört geographisch und administrativ in Kalymnos, Dodekanes. Es ist nur fünf Minuten von der Insel Kalymnos, und der Weg durch kleine traditionelle Boote, die als Taxis gemacht. Telendos getrennt von Kalymnos mit Meer die Illusion, dass es verschiedene Inseln, aber im Grunde sie gebunden sind. Das Zwischenstück von einem großen Erdbeben versenkt. Das Erdbeben um 551 oder 553 n. Chr. datiert Seitdem ist die versunkene Stadt an einigen Stellen mit dem bloßen Auge durch Land-oder Tauch sichtbar.

Telendos is discovered as soon as you reach Gadouroracho village on top of the hill and you will be stunned by the spectacular panoramic view opening up before your eyes.

Telendos hat eine faszinierende Natur und Umgebung. Betrachtet man den Berg und die Felsen von Telendos kann man an einer Stelle, durch die Steinformationen die Züge eines Frauengesichtes erkennen.

Es gibt sehr viele Legenden über dieses Gesicht und wie es entstanden ist. Wir geben Ihnen die beliebteste Version, die die Einwohner von Telendos verbreitet haben. Die verwendete Literatur stammt aus den Büchern " Geschichten und Traditionen von Kalymnos", geschrieben von Kapella und Zairi und von den " Kalymnischen Croniken" von Frau Mavru und Wuwali.

Die am Weit verbreitete Legende ist nichts anders als eine Liebesgeschichte wie bei Romeo und Julia.

In den Byzantinischen Jahren ca. um 1100 und 1200 n.Chr. war Telendos ein Königsreich mit einem König, der eine wunderschöne Tochter hatte, die Prinzessin "Pothia". Ein anderes kleines Königsreich in Kastelli, hatte auch einen Königssohn, der Andronikos hieß. Zwischen den beiden Königsreichen herrschte Konkurrenz und Hass. Die beiden Königskinder jedoch haben sich kennengelernt und ineinander verliebt.

Der Königssohn Andronikos, schickte der Familie der Prinzessin viele Geschenke und hielt um ihre Hand an. Der König lehnte aber kategorisch ab.

Ab hier weiss man nicht genau wie sich die Geschichte weiter entwickelt hat. Es gab angeblich eine brennende Fackel, die zwischen Telendos und Kastelli überführt werden sollte.

Ob der König die Bedingung setzte, dass der Königssohn mit der brennenden Fackel von Kastelli nach Telendos schwimmen sollte oder ob die Königstochter mit der brennenden Fackel, Liebesbotschaften nach Kastelli schicken wollte bleibt ungeklärt. Das die Königstochter verlangte, dass ihr Geliebter mit der brennenden Fackel nach Telendos schwimmen sollte, um dann zusammen zu leben, das alles sind märchenhafte Überlieferungen.

Die Fackel war aber der Auslöser (der Legende nach), dass sich die Königstochter das Leben nahm, weil sie die brennende Fackel nicht mehr gesehen hat. Der Königssohn, wollte dann auch nicht mehr weiter leben, nachdem seine Geliebte im Meer ertrank. Die Prinzessin ist in dem Fels versteinert worden und der Prinz blieb versteinert am Meeresgrund.

Hier endet diese Geschichte und diejenigen, die in die Nähe des Felsens kommen wissen, dass es eine Laune der Natur ist, wie der Stein sich im Laufe der Jahrhunderte verformt hat. Die Marmorstatue, die im Meeresgrund gefunden wurde ist ein Zeugnis des alten Wohlstandes der Insel. Hier vermischen sich Mythos und Realität, aber das gibt Kraft zu glauben, dass die Liebe auch einen Felsen meißeln kann, formen kann, so wie die Insel Telendos.
wetter an Kalymnos Olympic Airlines Aegean Airlines Fähren Termine